Mein Deo funktioniert nicht.


Heute gibt es drei Tipps warum Dein Deo womöglich versagt hat.



1. Antitranspirant/-perspirant oder Deo?

Deos müssen lediglich de-odorieren (ent-duften) können. Durch Duftstoffe, Alkohol und weitere antibakteriell wirkende Mittel oder auch Stärke, die die unerwünschten Duftnoten abfangen kann, wird das erreicht.

Aluminiumsalze füllen das Potential zum Antitranspirant und können den Schweiß abhalten gebündelt an der Oberfläche aufzutreten, wo er uns unangenehm auffällt.

Die Medien haben Dir immer noch Panik vor Aluminiumsalzen gemacht und keiner kam um Dich aufzuklären?
Lass Dir von Agata im Artikel zu "Deos und Impfgegner" erklären, wie die Sachlage ist und ließ bei Adelsblass und Kunterbunt in aller Detailtreue die Dichtung und Wahrheit von Aluminiumsalzen.

CremeKampagne


Leon (@xskincare) hat mich im Dezember 2016 auf eine kleine Manufaktur aus Berlin aufmerksam gemacht - CremeKampagne.

Deren Konzept finde ich sehr kundenfreundlich und möchte deshalb ein wenig berichten.

Eine Quelle für Naturkosmetik-LiebhaberInnen

Auf eine gute Verarbeitung der Pflanzenöle wird Acht gegeben. Handarbeit und kontrolliert-biologischer Anbau, sehr löblich, hat mich jedoch noch nicht vom Hocker gehauen.

Angenehm überrascht hat mich der schlichte Hinweis auf das Verzichten auf PEGs, Paraffine, Mineralöle, Farbstoffe und synthetische Duftstoffe. Keine Schein-Naturkosmetik und gleichzeitig keine Hetze gegen, oder Panik vor ,diesen Inhaltsstoffen geschürt.

Wie funktioniert Salicyl-Vaselin?

Salicylsäure in simpler Formulierung - Vaseline.


In manchen Apotheken ist Salicyl-Vaselin sowohl in 5 - als auch in 10%iger Version erhältlich. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe verrät Folgendes:

Wirkstoff: 10g Salicylsäure. Die Tube enthält 100ml → 10g = 10%

Sonstige Bestandteile: dünnflüssiges Paraffin (Paraffinum Liquidum) und weißes Vaselin (Petrolatum).

Paula's Choice produziert ein Produkt mit ähnlich hoher Salicylsäurekonzentration.
Die verwendete Menge wird sich in der Regel jedoch nur um ein Bruchteil handeln.
In der EU ist dieses Produkt nicht zugelassen.


Salicylsäure, wohin?

Von Petrolatum wissen wir, dass es oben auf der Haut liegen bleibt. Dünnflüssiges Paraffin kann in die ersten beiden Schichten der Hornschicht (Stratum Corneum) penetrieren. Das heißt es gelingt in die ersten 0,045% der Haut. Das ist nichts.

Ergo, Paraffinum Liquidum verschafft uns die Salicylsäure auch nicht in die Haut.

Jeder der die 10%ige Version schon probiert hat, sollte wissen, dass die ganz schön Schmackes hat. Die Salicylsäure kann also nicht nur in der Salbengrundlage liegen bleiben.


Das Emulgator-Interview

In Zusammenarbeit mit Diana, von meinem Lieblings-Instagram-Account (diana5180) über Hautpflege und Co., ist das heute vorgestellte Quasi-Interview entstanden. Thänk jüüüü :*

Es handelt sich dabei heute um Emulgatoren, die man sich zum Großen Teil wie kleine Kaulquappen vorstellen kann. Der große Kopf/Körper ist dabei polar und löst sich in Wasser. Das Schwänzchen vom Emulgator liebt es sich im unpolaren Öl aufzuhalten. Auf diese Weise lassen sich, mittels Emulgatoren, zwei oder noch mehr Phasen mischen und stabilisieren, die sich sonst wieder voneinander trennen würden.


Gibt es gute und weniger gute Emulgatoren?

Wichtiges vorweg:
Was ist der Unterschied zwischen Emulgatoren und Tensiden?

Im Prinzip gibt es den Unterschied nicht, denn Emulgatoren gehören zu der Klasse der Tenside und sind ebenso oberflächenaktive Substanzen. Von Emulgatoren spreche ich, wenn sie dazu da sind zwei Phasen (z.B. Öl und Wasser) zusammen zu halten. Von Tensiden spreche ich, wenn ihr Zweck ist, zu reinigen.

Konzentrationen sind so unglaublich wichtig.
Meine Liste der Tenside gibt einem nur eine gewisse Verhältnismäßigkeit an. In 0.5%iger Konzentration sind einige von den irritierenden Tensiden gar kein Problem. Emulgatoren, die Emulsionen stabilisieren, werden zu einem Bruchteil der Konzentration von Tensiden eingesetzt und lassen sich nicht leichtfertig mit der Tensid-Liste vergleichen.

Wem es hilft, suche nach der elektrischen Ladung des Emulgators. Nichtionische/neutrale Emulgatoren tendieren dazu die mildesten zu sein. Kationische Tenside/Emulgatoren sind meiner Meinung nach suboptimal, da sie starke ionische Bindungen zur Haut ausbilden können, die nicht einmal die nächste Reinigung auflösen würde.
Die molekulare Masse gibt einen Einblick in die Begrenzung der Penetrationsfähigkeit. Inhaltsstoffe mit einer Masse größer als 500 g/mol haben es bedeutend schwerer (benötigen Hilfsmittel) in die Haut einzudringen um Irritationen oder Allergien auszulösen.
Zusätzlich ist eine lange Kettenlänge ein Indiz für einen Reiz-armen Emulgator.



Sind Emulgatoren, die auf der Haut verbleiben, kontraproduktiv?

Emulgatoren verbleiben generell nach dem Auftrag auf der Haut und verlieren nicht ihre Eigenschaften. Es kann somit der Auswasch-Effekt eintreten, wodurch hauteigene Lipide (Fette) durch Kontakt mit Wasser ausgewaschen werden.
Mir stellt sich die Frage, 'Wer wäscht sein Gesicht zwischendurch mit Wasser und cremt nicht nach?'.
Denn es ist schließlich so, dass meistens ein tensidhaltiges Reinigungsprodukt am Abend verwendet wird. Dies wäscht ebenso auch hauteigene Lipide aus. Wo soll da jetzt die Grenze gezogen werden?

Bottom-Line: Wenn ich meinen Hauttyp kenne, also weiß, wie sich meine Haut anfühlt, 2 Stunden nachdem ich sie gereinigt habe, ohne Verwendung von Pflegeprodukten, und bei Verwendung einer Creme merke, dass sie meine Haut trockener macht als sie ohne Creme ist, wechsel ich zu einer anderen (Vorraussetzung: Die INCI-Liste auf weitere Irritantien abgecheckt.).

Was sind Mizellen?

Grundsätzlich kann erst einmal jedes Tensid Mizellen ausbilden. Das mach sie ab einer bestimmten Konzentration, und zwar dann, wenn die Oberflächen so besetzt sind, dass sie an diese nicht mehr andocken können.

Das Lösungsmittel soll hier Wasser sein. Die Kugeln sind Fetttröpfchen im Wasser und
die kleinen Kügelchen mit dem Schwänzchen sind Tensidmoleküle.

Das Bild zeigt einen Verlauf an. Links befinden sich noch nicht sehr viele Tensidmoleküle im Produkt, nach rechts hin, werden immer mehr Tensidmoleküle hinzugegeben.

Nun haben wir zwei Oberflächen. Zum einen die Oberfläche oben, zwischen der Luft und dem Wasser und die Oberfläche zwischen Fettröpfchen und Wasser. An beiden Oberflächen lagern sich die Tensidmoleküle an.

Bielenda Super Power Sleeping Mezo Mask

First things first...

Die Super Power Mezo Mask gehört Bielendas Skin Clinic Professional Reihe an, die sich durch ihre fortgeschrittenen, hochkonzentrierten Anti-Age Wirkstoffen charakterisiert. 

So weit so gut. Nichts was wir nicht schon gelesen haben.

Aktiv, wie wir Masken kennen (hö), überrascht diese mit ihrer Gelkonsistenz. Eine Nachtmaske als Gel ist ungewöhnlich, jedoch nicht zwingend nicht wünschenswert. Ölige Häute - I am looking at y'all.

Angesprochen werden hier Häute, die zu Unreinheiten, Unebenheiten, öligem Glanz, grauem Schleier, unausgeglichener Komplexion (Pigmentflecken jeglicher Art), vergrößerten Poren und sichtbarer Akne neigen.

Bei letzterem muss zuerst einmal der Wind aus den Segeln genommen werden, weil wir hier realistisch bleiben. Sichtbare Akne ist meines Erachtens nach missführend. Ob damit lediglich gemeint sein soll, dass die Nachtmaske es nicht mit den tiefliegenden Entzündungen aufnehmen kann... who knows?! Erwartet bei heftigster Akne mit kosmetischen Produkten einfach keine Wunder,




Dermasence AHA-Effects

First things first...

"Milde Fruchtsäurecreme für reifere und trockene Haut. Die Wirkstoffe regen die körpereigene Repairfunktion an und verleihen der Haut ein strahlenderes und frischeres Aussehen. Bei einer Langzeitbehandlung aktivieren sie die körpereigene Kollagenbildung. Durch beruhigende Extrakte aus Grünem Tee auch bei empfindlicher Haut anwendbar." - Dermasence





Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!
|
AQUA, CETEARYL ALCOHOL, CANOLA OIL, GLYCERYL STEARATE CITRATE, CETEARYL ISONONANOATE, GLYCERYL STEARATE, GLYCERIN, LACTIC ACID, TOCOPHERYL ACETATE, TOCOPHEROL, CITRIC ACID, MALIC ACID, GALACTOARABINAN, GLYCERYL STEARATE LACTATE, LECITHIN, CAMELIA SINENSIS LEAF EXTRACT, XANTHAN GUM, CARBOMER, POTASSIUM HYDROXIDE, DICAPRYLYL ETHER, POTASSIUM SORBATE, BENZOIC ACID, DEHYDROACETIC ACID, ASCORBYL PALMITATE, HYDROGENATED PALM GLYCERIDES

Zahnpastophobia - Reinigungsöl, hilf mir!

6 bis 7.


Sechs bis sieben Minuten verbringe ich täglich damit, meine Zähne zu putzen. Dabei mache ich mir aktuell das bekannte Doppel zunutze. Die SLS enthaltende Version für den Tag. Die abendliche Version kommt ohne SLS aus!

Interessant ist diese Kombi für mich, um fortlaufend einen Unterschied zwischen dem Einsatz und Weglassen des SLSs zu beobachten. Gewohnt bin ich ansonsten erst eine Zahnpasta aufzubrauchen, bevor ich eine neue anfange.

Das Schaumvermögen der Aronal ist, wie erwartet, ausgeprägter. Auch bei anderen Zahnpasten passiert es mir, dass der Schaum über meine Lippen läuft und sich irgendwo am Rande der Mundwinkel einnistet, oder aber weiter, bis zum Kinn, pilgert.

Ein längerer Kontakt mit so reizenden Inhaltsstoffen, wie SLS, sollte vermindert werden, sofern es Probleme bereitet. Sich aufmachen und nach einer SLS-freien Zahnpasta umschauen scheint logisch und ist definitiv hilfreich, soweit diese nicht weitere irritierende Inhaltsstoffe enthält. Ich nutze die Chance um gleichzeitig nochmal das Spotlight auf milde Reinigungsöle zu werfen.

Absolutes Hero-Produkt!
Für ALLE HAUTTYPEN geeignet. Habe selbst zu Pickeln neigende Haut.