Chemisches Peeling - BHA

Sonntag, März 01, 2015

Es gibt grundsätzlich zwei Inhaltsstoffe, die in der Lage sind Akne erfolgreich zu bekämpfen. Zum einen Benzoylperoxid und zum anderen Salicylsäure. Auf lange Sicht ist Salicylsäure definitiv die besser Alternative, denn Benzoylperoxid schleppt so einige Nebenwirkungen mit sich auf die ich gerne verzichte.


Clinique Mild Clarifying Lotion
(leer; anderer Inhalt)

Wenn von einem BHA Peeling die Rede ist handelt es sich zu meist um Konzentrationen von 1-2%.
­Es gibt auch Produkte mit höheren oder niedriger dosierten Mengen, in diesen funktioniert die Salicylsäure als antibakterieller Inhaltsstoff. Unter 1% ist die exfolierende Wirkung zu schwach und in Konzentration über 2% ist der pH-Wert so gewählt, dass die Salicylsäure zu einem Salz zerfällt und „nur“ noch antibakterielle Eigenschaften hat. Der pH-Wert muss unter 4 liegen damit die Salicylsäure komplett wirken kann.

Der Vorteil gegenüber den AHAs (hydrophil) ist, dass Salicylsäure lipohil ist, also fettlöslich. Somit entfernt Salicylsäure nicht nur die Hautschüppchen, sondern reinigt auch im Inneren der Poren und kann Pickel durch ihre antibakteriellen Eigenschaften erfolgreich bekämpfen und ihnen vorbeugen.

Optimale wirkt sie bei einem pH-Wert von 2,98.

Hinweis: Es kann eine mögliche Anfangsverschlechterung eintreten. Nicht die Produkte zu früh absetzen. Die Pickel bei einer Anfangsverschlechterung enstehen durch die Irritation der Säuren und sind wieder verschwunden, wenn sich eure Haut an die Verwendung gewöhnt hat. Hierbei noch wichtig: Eine Haut gewöhnt sich nicht direkt an die Säuren, die Wirkung bleibt bei der tausendsten Verwendung genauso wie bei der ersten Verwendung.



You Might Also Like

0 Kommentare: