Shampoo Guide

Dienstag, Juli 28, 2015 M. Skinci 26 Comments

Das Shampoo bedeutet in der Haarpflege für viele der erste Schritt.
Um sich in der Welt der Shampoos ein wenig besser zurecht zu finden, hier ein Guide:







Shampoo-Bestandteile


Bestandteil Zweck
Tenside Reinigungswirkung des Shampoos
Schäummittel Ermöglichen Schaumbildung
Conditioner Zurückbleibend, pflegende Stoffe
Verdicker Viskositätsgebend
Trübungsmittel Undurchsichtigkeit des Shampoos
Separator Verhindern unlösliche Seifenbildung
Parfum Geruchprägend, -maskierend
Konservierungsstoffe Schützen vor mirkobiellen Infektionen
Besondere Zusätze Für extra Pflege oder Marketingziele



Wozu ist ein Shampoo da ?


In erster Linie um zu reinigen. Da mag man mir gerne widersprechen, aber ein Shampoo ist eher ein Cleanser als ein Conditioner.

Wenn die Reinigungskraft es zulässt und ausreichend ist, ist das Shampoo umso geeigneter, umso milder es ist.

So kommen wir gleich zum wichtigsten Hauptbestandteil; den Tensiden.
Die Tenside sind die waschaktiven Substanzen in Shampoos und sorgen dafür, dass Sebum, ekkriner und apokriner Schweiß, Dreck aus der Umwelt, abgestorbene Hautschüppchen und Stylingrückstände entfernt werden können.

Wenn wenig entfernt werden muss, empfehlen sich schwächere und damit fast immer einhergehend mildere Tenside.

Da beim Shampoonieren die Reinigung der Kopfhaut ebenfalls eine wichtige Rolle spielt, sollte das Shampoo im Idealfall keine Reizstoffe wie zu starke Tenside, Duftstoffe (Incipedia, deklarationspflichtige Duftstoffe) oder reizende Alkohole (Incipedia) enthalten.

Ich persönlich entscheide mich lieber für milde Tenside und Duftstoffe als keine Duftstoffe und scharfe Tenside. Hier sollte jeder selbst seine Prioritäten setzen, wenn man, wie ich, für sich selbst noch kein Shampoo gefunden hat, das sowohl in Anwendung, Reinigungskraft, Milde, Ergebnis und Preis überzeugen konnte.


Möchtest Du mehr zu Tensiden erfahren, kannst Du Dir gerne meinen Tensid – Beitrag durchlesen. Falls Du ein Tensid im Blick hast, welches dort noch nicht in der Liste vorhanden ist, kannst Du es gerne in das Kommentarfeld schreiben.







Wenn wir nun wissen, dass wir auf scharfe Tenside und vielleicht auch auf Duftstoffe verzichten möchten, stehen wir zwar vor einer wesentlich kleineren Auswahl an Shampoos, nun ist es aber so, dass Haare nicht nur nach fettig oder trocken unterschieden werden können sondern auch im Durchmesser variieren. Hast Du also zum Beispiel dünnes Haar ist Dein Haar schnell überpflegt (Überpflegen ist bei Hautpflege übrigens nicht möglich), hast Du trockenes Haar brauchst Du nicht so häufig Deine Haare waschen, bzw. besonders auf milde Tenside achten. So vielfältig die Haarprobleme und Haarzustände sind, so vielfältig ist auch die Auswahl beim Shampoo – Kauf.

Also habe ich mir so einige Shampoos angesehen, die es auf dem Markt gibt und möchte daraus eine kleine Übersicht zu den Shampoo-Versionen erstellen.



Shampoos für fettiges Haar


Solche Shampoos enthalten häufig scharfe Tenside um die größere Menge Sebum problemlos zu entfernen und ein Gefühl von Sauberkeit zu vermitteln. Das erinnert mich ein wenig an zu scharfe Tenside in der Gesichtsreinigung. So ein quietschsauberes Gefühl sagt uns, dass zu viele Fette, vorallem hauteigene Fette, entfernt und die Hautbarriere angegriffen wurde. Durch die Irritation und die Schäden der Hautbarriere wird eine Neuropeptid-Reaktion ausgelöst, die zu einer erhöhten Talgproduktion führt und das eigentliche Problem verschlimmert. (Journal of International Dermatology).

Ich möchte NICHT damit sagen: Alle Shampoos für fettige Haut sollten vermieden werden. SONDERN, dass Du damit rechnen kannst, dass in diesen Shampoos eher scharfe Tenside verwendet werden.

Solltest Du fettige Haare haben, empfehle ich nach Shampoos, die Sulfosuccinate oder Isethionate primär enthalten, zu schauen, da sie trotz ihrer guten Reinigungskraft eine gute Hautverträglichkeit aufweisen.

Goldwell Inner Effect Regulate System Calming Shampoo (SLES sekundär)



Shampoos für trockenes Haar


Trockenes Haar braucht an sich keine starke Reinigung, da ,neben der Quantität, die Qualität des Sebums anders ist als bei fettigem Haar. Zudem ist die Barriere bei trockenem Haar nicht so widerstandsfähig und eine zu starke Entfernung des Sebums wäre kontraproduktiv.
Enthält das Shampoo Tenside mit einer sehr guten Hautverträglichkeit leidet meist die Reinigungskraft darunter. Dies kann unter Umständen zu einem Problem werden, da Shampoos für trockene Haare viele pflegende Inhaltsstoffe enthalten. Werden zusätzlich Leave-On Produkte und Conditioner oder Haarmaske verwendet besteht die Möglichkeit des Build up's, da die Reinigungskraft der Tenside unter Umständen nicht stark genug ist.

Zusätzlicher Vorteil: Diese Shampoos sind oft in der Lage die Haare frisierbarer zu machen und die statische Elektrizität der Haare zu vermindern. Wer Conditioner und Haarmasken verwendungstechnisch nichts abgewinnen kann, könnte mit so einem Shampoo glücklich werden, sofern die Haut/Haare nicht trocken sind.

Ein mildes Shampoo mit wenigen Pflegestoffen in Kombination eines Conditioners ist natürlich ebenso geeignet.

Evo Care Ritual Salvation Shampoo (mild, schwache – mittlere Reinigung)
L'Oréal Hair Expertise Seidige Nährpflege Shampoo Reparatur (mittel – starke Reinigung, Duftstoffe für Shampoo-Verhältnisse niedrig)
Sebamed Everyday Shampoo (schwache – mittlere Reinigung, weniger Pflegestoffe)



Shampoos für normales Haar


'Normal' hat in der Haar- und Hautpflege nichts mit dem Massenbegriff zu tun, sondern mit einem ausgeglichenem und funktionellem Zustand und der Gesundheit der Haut/Haare.

Die Shampoos enthalten im Durchschnitt eine mittlere bis hohe Reinigungskraft.
Fast alle, die ich mir ansah, enthalten Sodium Laureth Sulfate (SLES). Die Kombination SLES + CAPB (Siehe Tensid-Beitrag unten) ist, sofern die Gesamtkonzentrationen nicht zu stark voneinander abweichen, milder als SLES allein.

Sebamed Everyday Shampoo (Ohne SLES, schwache – mittlere Reinigung)



Shampoos für gefärbtes Haar


Durch den Kontakt mit einer Base quillt das Haar auf und die Schuppenschicht öffnet sich, weshalb in permanenten Haarfarben starke Basen, wie z.B. Ammoniak, verwendet werden, wodurch sich die Farbpigmente besser in das Haar einnisten.

Ein Shampoo für gefärbtes Haar ist leicht sauer, das hilft zum einen die Pigmente besser im Haar zu behalten, da die Schuppen durch den sauren pH-Wert wieder angelegt werden, denn die Schwellung des Haares wird verringert, und eventuelle basische Reste der Haarfarbe neutralisiert werden können.

Goldwell Dualsenses Green True Color Sulfate-Free Shampoo
(geringe – mittlere Reinigung, keine Silikone → Haaröl empfehlenswert)



Shampoos für mehr Volumen


Hier ist mir der Konsumwunsch unklar. Geht es um dickere Haare ? Geht es um mehr Stand der Haare ? Oder geht es einfach um mehr Haare ?

Für mehr Fülle zeigte sich Henna als wirkungsvoll (finde die Quelle nicht mehr). Ob als Zusatz im Shampoo oder durch die Färbung unterschiedliche Effekte erzielt werden ist mir nicht bekannt. Henna habe ich auch nur ganz selten in Shampoos vorfinden können.
Panthenol kann in unser Haar eindringen, für dickeres Haar sorgen und hat auch sonst noch weitere Vorteile (Does panthenol thicken hair ?). Wie viel davon tatsächlich durch die Verwendung eines Shampoos verwirklicht werden kann halte ich für fragwürdig.

Einige Shampoos schaffen einen Volumeneffekt, indem die Porosität erhöht wird und somit das Haar auch wortwörtlich poröser wird. Dadurch haben die Haare mehr Grip sich gegenseitig zu halten. Das hat dann nichts mit pfleglicher Behandlung unserer Haare zu tun.

Ein Ernährungsansatz ist für das Ziel dickerer Haare weitaus effektiver, denke ich.

Sollte es um den Wunsch von Volumen gehen, es gibt eine Reihe guter Stylingprodukte und Methoden Volumen zu erzielen.



Shampoos für lockiges Haar


Bei lockigen Haaren sind besonders die pflegenden Eigenschaften wichtig, damit die Locken möglichst definiert aussehen (wenn das der Wunsch ist) und Schäden durchs Kämmen gemindert werden, denn die Reibungsschäden sind beim Kämmen von Locken größer als bei glatten Haaren.
Ansonsten spielt die Form der Haare keine Rolle für die Auswahl eines Shampoos.



2-in-1 Shampoos


... sollen ein Produkt sein, das sowohl Shampoo als auch Conditioner ist. Das als damalige Revolution angesehene Produkt ist heute nichts anderes als das was wir vor allem in Formulierungen für trockene Haare finden.
Es wurden damals unter hohem Energieaufwand zwei unlösliche Stoffe gemischt, wobei sich der pflegende Stoff an das Haar anlegt und der reinigende Stoff mitsamt Dreck und Co. wieder abgewaschen wird. Begonnen hat das mit einer Formulierung die ein anionisches Tensid und ein kationisches Polymer enthielt. Das kationische Polymer wird von der negativen Ladung des Haares angezogen und in dem Vorgang nicht abgewaschen.



Shampoos für geschädigtes Haar


Geschädigtes Haar benötigt ähnlich wie trockenes Haar, welches anfälliger für Schäden ist, pflegende Stoffe und milde Tenside. Die Formulierungen sind denen für trockenes Haar sehr ähnlich.
Bei geschädigtem Haar liegt der Unterschied, dass die Shampoos auf Schäden durch Bürsten, Kämmen, Blondieren o.Ä. abzielen sollten. Dabei sind Proteine hilfreich, besonders hydrolysierte Proteine (INCI: Hydrolyzed ... Protein). Abhängig von ihrer molekularen Masse konnten Proteine in Studien zeigen, dass sie in die Cortex der Haarfaser eindringen und dort die gebrochenen Bestandteile wieder verbinden. Das Ausmaß der Penetration erhöhte sich mit dem Ausmaß des Schadens der Haarfaser.
Diese Reperatur hält maximal bis zur nächsten Haarwäsche, bei geschädigtem Haar lohnt es sich dennoch immer milde Tenside zu verwenden und kationische Tenside oder Filmbildner, z.B. Quats (Quaternium-...), da diese von der negativen Ladung, die bei Haarschäden erhöht ist, angezogen werden. 

Hair Expertise EverStrong Strengthening & Repairing Shampoo (mittlere – hohe Reinigung, Duftstoffe!) Siehe auch bei Shampoos für trockenes Haar



Shampoo für feines/dickes Haar


Feines Haar ist sehr schnell überpflegt. Das ist für die Haare nichts schlechtes, aber die Optik leidet darunter. Die Haare hängen dann platt herunter, weil entweder die verwendete Menge, zu viele Pflegestoffe oder zu schwere Pflegestoffe das Haar herunterziehen. Zudem glänzen die Haare oft unschön bei zu viel aufliegender Pflege.
Die Anzahl der Haarfasern, aufs Gewicht bezogen, ist höher bei feinem Haar. Außerdem ist die Haaroberfläche verhältnismäßig umso größer, je dünner das Haar ist. Das lässt sich mathematisch auch ganz simpel nachrechnen.
Daraus folgt natürlich, dass die angreifbare Oberfläche im Verhältnis gesehen größer ist und feines Haar somit tendenziell eher an der Schuppenschicht Schaden nimmt.

Auf Haarpflege bei dünnem Haar zu verzichten, um eine Überpflege zu verhindern, wäre also, gerade bei langem Haar, nicht empfehlenswert.

Sebamed Everyday Shampoo, SauBär 2in1 Shampoo+Dusche (schwache – mittlere Reinigung)



Dickes Haar kommt besser zurecht mit mehr Pflege. Vor allem schwere Pflege, die bei feinem Haar unvorteilhaft ist, kann hier besonders hilfreich sein, um störrische Haare zu bändigen, in Verbindung mit Locken die Haare mehr zu definieren und/oder zu 'glätten', also die Krause vermindern.



Anti-Frizz Shampoos


Frizz lässt sich wesentlich besser mit reinen Pflegepräparaten bändigen als mit einem Shampoo. Feuchthaltemittel, die zu hygroskopisch sind, die Feuchtigkeit zu stark anziehen, wie z.B. Sodium PCA , Glycerin (Achtung: eher auch mal höhere Konzentration) und Sodium Lactate, trocknen die Haare gerade bei einem Ungleichgewicht mit der (geringen) Luftfeuchtigkeit von Innen aus und sind gerade dann für frizziges Haar kontraproduktiv.


Da bei Frizz, sich die stärker negativ geladenen Haaroberflächen gegenseitig abstoßen machen kationische Inhaltsstoffe Sinn, da diese die Ladungen neutralisieren.


Giovanni 2chic Brazillian Keratin & Argan Oil Ultra-Sleek Shampoo (pH mir unbekannt, sollte sauer sein.)



Anti-Spliss Shampoo


Jedes Shampoo bzw. jeder Conditioner, der in der Lage ist äußere Schäden an der Schuppenschicht wirkungsvoll zu minimieren, ist ein Anti-Spliss Produkt, da es im Vorfeld vor Spliss schützt.

Ist der Spliss einmal da hilft Abschneiden am besten.
Spliss ist eine Aufspaltung der Haare, denn die Schuppenschicht ist dort nicht mehr vorhanden und die Brückenbindungen können die Fasern nicht mehr halten.
Proteine sind in der Lage zeitlich begrenzt die Fasern zu halten, lässt man die Haare jedoch wachsen anstatt sie dort abzuschneiden wird sich der Spliss vertiefen und das Stück was abgeschnitten werden müsste vergrößert sich nur. Möchte man sein Haar länger wachsen lassen ist diese Methode sehr wahrscheinlich kontraproduktiv.

Möchte man jeden möglichen Schritt machen gegen Spliss, wenn er schon da ist, sind hydrolysierte Proteine und ein Schutzfilm aus Silikon oder Petrolatum die Antwort. Im Gegensatz zum Abschneiden sind Langzeiteffekt und Ergebnis aber nicht vergleichbar.



Tiefenreinigungsshampoos


… sind für mich die Kategorie „Nur wer es unbedingt haben muss“.
Diese Shampoos enthalten meist so gut wie keine pflegenden Inhaltsstoffe und vor allem, WICHTIG, deren Reinigungskraft ist nicht höher als ein ganz simpel formuliertes Shampoo welches nur SLES enthält. Aufgrund der fehlenden pflegenden Eigenschaften mag sich das Haar gereinigter anfühlen, im Grunde sind diese Shampoos dennoch eher ungeeignet, zumal ich doch sehr über die Anzahl der Duftstoffe schockiert bin, die dort häufig vertreten sind.
Sollte die Reinigungskraft tatsächlich höher sein, dann weil die Tenside sehr hoch konzentriert sind. Besser reinigende Tenside sind in solchen Shampoos jedoch nicht enthalten.



Anti-Schuppen Shampoo


Enthalten neben den Tensiden zusätzlich sogenannte „aktive“ Wirkstoffe, die bei der Entfernung der Schuppen helfen und zugleich die Haut beruhigen. Ich kann nicht genau sagen, was die Ursache für die Schuppen ist, klar ist aber, dass es sich um Schuppen der Kopfhaut handelt und somit die Haut geschädigt ist. Deshalb sollte die Kopfhaut dann besonders schonend behandelt werden.

Häufig geht dieses Symptom mit einer juckenden Kopfhaut einher, weshalb die Anti-Schuppen Shampoos im besten Fall zusätzlich beruhigende und anti-bakterielle Wirkungen haben.

Typische Inhaltsstoffe für Anti-Schuppen Shampoos sind Salicylic Acid (antibakteriell, beruhigend und pH-abhängig exfolierend), Zinc Pyrithione (Wirksam gegen Pilzinfektionen, anti-bakteriell CosmeticsInfo)
und Piroctone Olamine (FDA).
Sulfur und Selenium Sulfide sind ebenfalls hilfreich, da anti-bakteriell und gegen Pilzinfektionen wirksam, die oberen drei sind allerdings die, die ich am häufigsten in den Inci's vorfand.



Babyshampoos



… sollte milde Tenside enthalten und nicht stark entfetten, da Babys oder kleine Kinder weitaus weniger Sebum produzieren. 

Amphotere Tenside sind besonders sinnvoll, da diese zusätzlich nicht in den Augen brennen.

Bübchen Baby Shampoo (schwache Reinigung)



Shampoo für Männer


Männer haben meist kürzere Haare als Frauen und eher Wenige blondieren ihre Haare. Sprich, durch die verhältnismäßig kurze Zeit und der geringere Schaden (mechanisch oder chemisch), sind die Shampoos auf die Reinigung konzentriert und enthalten eher keine Hilfsstoffe.

Leider sind die Tenside oft harsch und werden von Menthol zur Schaumparty begleitet.



Schaum



… ist kein Zeichen der Reinigungkraft eines Shampoos, aber durchaus für fettige Haare und bei Stylingresten nicht unbedeutend. Sowohl Sebum, als auch andere auf dem Haar sitzende Verbindungen beeinträchtigen die Schaumbildung, wodurch das Shampoo schwieriger zu verteilen ist. 

Mehr Schaum kann also, durch die bessere Verteilung der Tenside, zu einer gründlicheren/gleichmäßigeren Reinigung beitragen.



Zähflüssiger ≠ Reichhaltiger


Den Eindruck, dass ein Shampoo reichhaltiger ist, weil es dickflüssiger ist, ist gut nachzuvollziehen. Ein Indiz dafür ist es jedoch nicht. Es bedeutet lediglich, dass dem Shampoo Verdickungsmittel wie Gums zugesetzt wurden.

Beispiele:
Cellulose Gum, Hydroxyethyl Cellulose, Cetyl Alkohol, Allantoin, Aloe Vera, Hydrolized animal Protein (z.B. Kollagen).

Diese Verdickungsmittel können auch ihren Vorteil haben, da sie in der Lage sind Irritation zu vermindern. Dies ist natürlich auch abhängig von der Formulierung, aber definitiv Wert, mit in Betracht zu ziehen.



Resümee



Ein Shampoo sollte möglichst mild sein und die Reinigungskraft haben, die einem ausreicht. Sich von den Haartyp-Empfehlungen leiten zu lassen macht bei Shampoos, meines Erachtens, häufig Sinn. Wenn Duftstoffe für Dich kein Problem sind suche einfach nach einem Shampoo mit milden Tensiden und teste welche Reinigungskraft ausreichend ist. 

                            



Preis


Ich konnte glücklicherweise keine Unterschiede in den Formulierungen festellen, die Preis-bezogen waren. Gerade bei teuren Shampoos wird viel Geld für die Parfümierung ausgegeben und die Tenside sind nicht allgemein milder.

Bei teuren Shampoos gehe ich gerne in einen Friseurbedarf und lass' mir eine Probe geben. Ob das in Drogerien auch möglich ist weiß ich nicht.



Ich bevorzuge Shampoo und Haarpflege strikt zu trennen, weil es für mich besser funktioniert. Aus diesem Grund möchte ich auch die beiden Themen auf diesem Blog trennen und werde für Haarpflege eigene Beiträge verfassen.



Eine sehr aufmerksame Leserin hat mich auf das Nodé FLUIDE Shampoo von Bioderma aufmerksam gemacht, welches eine geringere Reinigungskraft hat, damit super für den täglichen Einsatz geeignet wäre und auch mit den restlichen Inhaltsstoffen überzeugen kann.


You Might Also Like

Kommentare:

  1. Das Node Fluide benutze ich seit kurzem und es ist tatsächlich auch in der Praxis empfehlenswert! Ich brauche allerdings zwischendurch auch mal zwei Waschgänge, aber das ist es mir wert. Wie du schon schreibst ist die Reinigungswirkung eher schwächer. Toller Artikel, ich finde es wirklich schwer ein gutes Shampoo zu finden, vor allem in der Drogerie. Bei Conditioner, Haarkur und Co. achte ich kaum auf Inhaltsstoffe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Braucht man vom dem Node Fluide mehr als von anderen Shampoos ? Ich stell mir das glatt so vor, als würde ich mir mit einem Gesichtswasser die Haare waschen. ^^
      Den Conditioner/die Haarkur trägst Du wahrscheinlich auch nicht am Ansatz auf, oder ?

      Löschen
    2. Ich benutze seit über einem Jahr das Node A und ich schamponiere immer zweimal und lasse es beim zweiten Mal etwa eine Minute einwirken wie es auf der Flasche steht und bin momentan am Ende meiner zweiten 400ml Flasche. (Wasche alle 3-4 Tage) Zumindest im Vergleich zu meinem sonstigen Shampooverbrauch besteht eigentlich kein Unterschied wenn doch benutze ich sogar eher etwas weniger als bei anderen Shampoos weil es doch etwas teurer ist. Und ich bin jemand der sich die Spülung ab und an auch mal bis zum Ansatz schmiert ^^

      Keine Ahnung in wie weit man das jetzt vergleichen kann weil die INCIs unterschiedlich sind aber wenn ich das richtig verstehe besteht bei den Tensiden kein Unterschied.

      Node A
      AQUA/WATER/EAU, CAPRYLYL/CAPRYL GLUCOSIDE, PANTHENOL,METHYLPROPANEDIOL, PEG-15 COCOPOLYAMINE, SODIUM LAUROYL OAT AMINO ACIDS, MANNITOL, XYLITOL, RHAMNOSE, FRUCTOOLIGOSACCHARIDES, XANTHAN GUM, LACTIC ACID, QUATERNIUM-80, PROPYLENE GLYCOL, VP/DIMETHYLAMINOETHYLMETHACRYLATE COPOLYMER, ETHYLHEXYLGLYCERIN, SODIUM CHLORIDE, SODIUM HYDROXIDE, DISODIUM EDTA, POTASSIUM SORBATE, PHENOXYETHANOL, FRAGRANCE (PARFUM), LINALOOL, BENZYL SALICYLATE. [BI 629]

      Node fluide
      AQUA/WATER/EAU, CAPRYLYL/CAPRYL GLUCOSIDE, PEG-150 DISTEARATE, PEG-6 CAPRYLIC/CAPRIC GLYCERIDES, SODIUM LAUROYL OAT AMINO ACIDS, PEG-15 COCOPOLYAMINE, LACTIC ACID, MANNITOL, XYLITOL, RHAMNOSE, FRUCTOOLIGOSACCHARIDES, DISODIUM EDTA, QUATERNIUM-80, PROPYLENE GLYCOL, SODIUM HYDROXIDE, METHYLPARABEN, PROPYLPARABEN, FRAGRANCE (PARFUM).

      Löschen
    3. Zumindest kann man den Unterschied nicht genau ausmachen. PEG-150 Distearate hat auch 'tensidische' Eigenschaften, ist aber verdickend und somit wohl unter der gewöhnlich verwendeten Höchstmenge von 5%, da es sich ja um ein Fluid handelt. Hier also Emulgator.

      Bei beiden kann man womöglich sagen, sie bestehen zu 85% (eher Node A) - 95% (eher Node Fluide) aus Wasser und Caprylyl/Capryl Glucoside.

      Löschen
  2. Wieder ein gelungener Post! Nach Jahrzehnten ;) hab ich meinen Lieblng gefunden: Das Node Fluide ist für mich ideal. Weil ich jeden Tag Sport mache, wasche ich auch meine langen Haare täglich. Da reicht das Bioderma völlig. Zudem lässt es sich auch schnell auswaschen. Am besten im Frankreich Urlaub kaufen oder dort bestellen. Hier ist es m. E. zu teuer.

    Warte nun ungeduldig auf deinen Haarpflegepost! LG, Ayfer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha nach Jahrzehnten :p Ich versuche das zeitlich momentan so gut es geht unterzubringen, werde Dir zuliebe auch nun zuerst den ersten Haarpflege Post beenden. :)

      Löschen
  3. Wow was für ein Artikel! Bin geplättet!! Und dankbar für die Produktempfehlungen :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo! Super Artikel! Da ich unter Pityriasis Amiantacea leide sollte ich eigentlich ein Antischuppen Shampoo verwenden. Doch gleichzeitig ist meine Kopfhaut sehr trocken und empfindlich und die Kopfhautlösung vom Hautarzt (Kortison, Salicylsäure, Alcohol) trocknet die Kopfhaut auch aus. Kennst Du ein einigermaßen verträgliches Antischuppenshampoo? Nehme Ducray PSO und Eucerin Urea Shampoo (aber meistens das Eucerin). Viele Grüße, Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wurde denn auch festgestellt auf welcher Krankheit das Symptom beruht ?

      Welche Bürste benutzt Du und wie kommst Du mit den Shampoos zurecht, die Du gerade verwendest ?
      Ich könnte mir vorstellen, eine Anti-Schuppen-Spülung würde hilfreich sein. Schonmal eine benutzt ?

      Die beiden Shampoos sehen schon relativ mild aus. Tensid beim Ducray Shampoo hätte aber echt milder sein können.

      Löschen
    2. Habe genetisch bedingt Ichthyosis, also sehr schuppige Haut. Die Pityriasis kam vor zwei Jahren plötzlich dazu, war auch in der Hautklinik, die sagen alle, das es genetisch ist wegen der Ichthyosis. Angeblich kann man nur die Syptome bekämpfen..... Ist inzwischen chronisch geworden, ein ewiger Kreißlauf aus Plaqueentfernung und Neubildung, verbunden mit massivem Haarausfall. Wahrscheinlich habe ich irgendwann gar kein Haar mehr (Perücke lässt grüßen). Könntest Du mir für die Anti Schuppen Spülung ein Beispielprodukt nennen? Habe dergleichen nie benutzt. Habe auch gesehen, das Bioderma ein Anti Schuppen Shampoo hat (Node K). Aber da ist Wacholderextrakt und anderes pflanzliches Zeug drin, da bin ich skeptisch. Als Bürste verwende ich nen grobzinkigen Kamm, da mir ständig Schuppenkrusten im Haar kleben und ich mit ner Bürste dran hängen bleibe und noch mehr Haare ausfallen, zudem habe ich Locken, was das bürsten erschwert. Danke schonmal für Deine Tips

      Löschen
    3. Da leide ich glatt mit Dir mit, würde Dir gerne eine perfekte Lösung sagen, wenn ich könnte.
      Ich habe hier die T-Gel Spülung von Neutrogena stehen, allerdings noch nicht ausprobiert. Inhaltsstoffe sehen super aus, bezweifel jedoch, dass es das Produkt in Deutschland gibt.

      Anti-Schuppen ist ein schwierigeres Thema weshalb ich mich auch nicht getraut habe, dafür Produktempfehlungen zu nennen. Ich möchte Dir aber gerne helfen, so gut es mit möglich ist und schaue mich demnächst nochmal dafür um. Ein Produkt wie die Neutrogena Spülung war mir vorher jedoch noch nicht bekannt.

      Zur Bürste, zum Kamm: Schonmal eine reine Wildschweinborstenbürste ausprobiert ? Ohne Noppen, nur Borsten.

      Löschen
  5. Puh, ich bin gerade etwas überfordert. Hab mir die Incis der Loreal Expertise Nährpflege angesehen. Das mit den Duftstoffen muss ich ausprobieren, aber sind da Silikone drin? Hab lange Alverde Shampoo und Condi verwendet und jetzt mal genauer hingeschaut und will die nicht mehr. Bin sehr empfindlich was die Tenside angeht. Mein Haar ist sehr lang, dick, trocken und frizzig. Bübchen Shampoo reicht nicht wirklich. Brauche gefühlt 1/4 der Flasche pro Wäsche (1x/Woche). Hätte gerne etwas mit milden Tensiden, ohne Alkohol und Silikone, milde Duftstoffe. Gibt es das? Ich hab schon unzählige Flaschen umgedreht. Einen Conditioner suche ich auch. Sonst muss ich bald mit der Heckenschere Haare schneiden. ;-) Hilfe. Danke für deinen tollen Blog!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bist du wirklich wegen der Tenside empfindlich? Alverde und Naturkosmetik allgemein enthält sehr viel Duftstoffe und Alkohol, es könnte gut auch daran liegen. Ich hatte auch mal ein Alverde Shampoo und davon hat mein Kopf gejuckt wie verrückt, obwohl ich sonst auch stärkere Tenside vertrage. Vielleicht probierst du mal das Balea Med Ultra Sensitiv Shampoo, das ist ohne Duftstoffe (sogar ohne Parfum, riecht aber nicht unangenehm, hat kaum Eigengeruch), ohne Silikone und hat milde Tenside. Mir persönlich ist die Reinigungswirkung zu schwach, habe aber auch fettiges Haar.
      Liebe Grüße Lizzy

      Löschen
    2. In dem Nährpflege Shampoo sind weniger Duftstoffe enthalten als in den anderen der Expertise Reihe und Reiz wird auch durch Konsistenz gemindert. Das negiert sich natürlich wenn man das Shampoo einwirken lässt. Shampoos sollten aber generell besser gleich wieder ausgewaschen werden.

      Es sind Silikone enthalten, die Menge ist aber nicht der Rede wert. Hast Du Probleme mit Deinen Haaren wegen Silikonen oder ist einfach eine persönliche Entscheidung ?

      Wenn Du keine arg sensible Kopfhaut hast passt das Shampoo zu Deinem Haartyp. Das schöne ist: Obwohl für trockene Haare, das Shampoo kommt gut mit Sebum klar.

      Das Bübchen Kindershampoo sieht zudem noch gut aus. Da ist nur Ausprobieren die Antwort, denn Tensidkonzentration könnte zu gering für Deine Wünsche ausfallen.

      Zu Conditioner kommt noch etwas Ausführlicheres. Würde hier den Rahmen sprengen. ^^

      Löschen
  6. Toller ausfürhlicher Artikel, danke!
    Für mich sind Duftstoffe ein absolutes No-Go bei Shampoos und Gesichtspflege, würde sie höchstens noch in einem Duchgel für die weniger empfindliche Körperhaut akzeptieren. Wie du schon schreibst, muss das jeder selbst wissen. Aber bei empfindlicher Haut würde ich unbedingt darauf verzichten, optimalerweise natürlich auch auf starke Tenside.
    Mein Problem ist, dass die milden Tenside einfach nicht genug reinigen, seit meine Haut hormonell bedingt stärker fettet. Früher war das kein Problem, da hab ich auch zwischendurch nur mit Spülung gewaschen. Kann ich sehr empfehlen, wenn die Kopfhaut nicht fettig ist, sondern man nur etwas Auffrischung z.B. nach dem Sport braucht.
    Aber sonst hilft ja alle gutgewollte Theorie nichts, die Kopfhaut muss beim waschen sauber werden und manche brauchen eben ein stärkeres Tensid dafür. Dann lieber auf unnötigen Schnickschnack wie Duftstoffe, Pflanzenextrakte, Alkohol verzichten.
    Lieben Gruß Lizzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut ! Meine Kopfhaut kommt zum Beispiel nicht mit ätherischen Ölen klar, da ist dann jeder selbst dran mit ausprobieren.

      Natürlich hat man ja auch bei den stärkeren Tensiden noch die Wahl und die irritierendsten Tenside sind zum Glück auch nicht gleich die Tenside mit der höchsten Reinigungskraft. :)

      Löschen
  7. Hallo :)

    ich habe auch eine Frage zu schuppiger/ empfindlicher Kopfhaut.
    Mein Freund hat lange Head and Shoulders benutzt und ist damit relativ gut gefahren, aber hat das dann aus verschiedenen Gründen aufgehört zu benutzen.
    Nun hat er verschiedene Shampoos ausprobiert und wäscht im Moment mit dem No Perfum Shampoo von Urtekram und zwischendurch mit Anti Schuppen Shampoo aus der Apotheke. Wenn er mit dem Urtekram Shampoo wäscht juckt und schuppt seine Kopfhaut unglaublich und er meint auch, dass es teilweise schon schmerzhaft ist... Ich kann das leider nicht verstehen, da ich gedacht habe, dass das recht mild ist. Und habe mir überlegt, dass er vielleicht mal das Baby All Over Wash von Urtekram probieren könnte oder vielleicht auch ein anderes Babyshampoo (wir leben vegan, daher sollte es tierversuchsfrei und vegan sein und aus umwelttechnischen Gründen vielleicht auch besser NK. Ich weiß ist etwas kompliziert mit den Ansprüchen...)
    Ich sprühe seine Kopfhaut seit ein paar Wochen nach dem Waschen mit Aloe Vera Gel von Aubrey Organics ein und dann juckt es weniger.

    Die Incis vom No Perfum Shampoo:
    Aqua, sodium cocosulfate, aloe vera barbadensis leaf extract*, glycerin**, lauryl glucoside, coco glucoside, sodium chloride, glyceryl caprylate, glyceryl oleate, sodium cocoyl glutamate, polyglyceryl-4 caprate, glyceryl undecylenate, citric acid, tocopherol, beta-sitosterol, squalene.

    Incis vom Baby All over Washvon Urtekram:
    Aqua, aloe barbadensis leaf extract*, lauryl glucoside, sodium cocoyl glutamate, coco-glucoside, glycerin**, sodium chloride, glyceryl caprylate, glyceryl oleate, citric acid.

    Liebste Grüße,

    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das No Perfume Shampoo enthält Sodium Coco Sulfate, kein mildes Tensid. Mehrere haben Probleme mit Sodium Coco Sulfate in Form von juckender Kopfhaut im Nachhinein.

      Meine zu erinnern Head and Shoulders nutzt Sodium Lauryl Sulfate, welche auch aus Kokos (Lauric Acid) hergestellt werden können.

      Das Babyshampoo sieht toll aus ! Reinigungskraft muss man halt testen, ob Euch/ihm das reicht.

      Macht es komplizierter... aber tolle Ansprüche !

      Löschen
    2. Hallo! Ich finde es wirklich toll, dass Du ausführlich über Shampoo schreibst Was hältst Du vom Mysalifree Bio Shampoo: Ingredients: AQUA (Wasser), COCO-GLUCOSIDE (Kokosglukosid), GLYCERIN*, ORYZA SATIVA BRAN OIL (Reiskeimöl)*, GLYCERYL OLEATE, LACTIC ACID (Milchsäure), CAPRYLOYL GLYCERIN/SEBACIC ACID COPOLYMER, DIHEPTYL SUCCINATE (Bernsteinsäure-Derivat), XANTHAN GUM, LECITHIN, SODIUM BENZOATE (Natrium Benzoat), CITRIC ACID (Zitronensäure), POTASSIUM SORBATE (Kalium Sorbat), ORYZA SATIVA BRAN EXTRACT (Reiskleieextrakt)*, HYDROLYZED SILK (Seidenproteine), TOCOPHEROL (Vitamin E), HYDROGENATED PALM GLYZERIDES CITRATE (Gehärtetes Palmöl-, Glycerin-, Zitronensäureester), ASCORBYL PALMITATE (Vitamin-C Palmitat, Antioxidans)
      Ist das dem Baby All Over Wash von Urtekram ähnlich? Welches ist milder?
      Viele Grüße, Kathrin

      Löschen
    3. Habe es glatt mal gegoogelt (kannte die Marke nicht).
      Der Preis ist schon ein kleiner Schrecken ^^

      Beide Shampoos sind definitiv mild und das Mysalifree Shampoo hat kein starkreinigendes Tensid. Das kann dennoch eine gute Reinigung für Dich bedeuten, wenn ausreichend.

      Zwischen der Milde lässt sich hier nicht klar unterscheiden, da die Tensidkonzentrationen unbekannt sind. Das Urtekram Shampoo enthält AloeVera, welches Irritationen verringern kann, dafür enthält es auch mehrere Tenside (kann, muss aber nicht, bedeuten, dass Tensidkonzentration allgemein höher ist).

      Bei Tensidmix können Reinigungsdefizite ausgeglichen werden.

      Da beide mild sind, hast Du die Qual der Wahl :D

      Löschen
    4. Mysalifree Shampoo wird pflegender sein, falls noch interessant.

      Löschen
  8. Hallo! Habe im Drogeriemarkt die Inhaltsstoffe vom Hipp- , Bübchen- und Penaten Babyshampoo mal verglichen-konnte mich aber nicht entscheiden bzw. nicht herauslesen, welches am schonendsten bei empfindlicher, trockener Kopfhaut ist. Könntest Du mir helfen? Welches der drei ist am mildesten?
    Viele Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      Penaten lass ich außen vor, da anderen milder. Bübchen und Hipp nehmen sich da in nichts, sofern beurteilbar. Beide enthalten Zuckeralkohole noch vor den Tensiden und diese unterscheiden sich so gut wie gar nicht vom Irritationspotential. Bübchen Shampoo ist pH-neutral also bei 7. Das ist für Haare in Ordnung, zu basisch (wie es bei Babyprodukten manchmal der Fall ist) sollten die Produkte nicht sein. Hipp schreibt das Shampoo wäre auch für Erwachsene mit empfindlicher Kopfhaut geeignet. Vielleicht ja etwas niedrigerer PH. Ich würde sagen beide ausprobieren und dann entscheiden was besser gefällt.

      Löschen
  9. Primär ist eine 30% Konzentration nichtmal unüblich. Sollte es um den Wunsch von Volumen gehen, es gibt eine Reihe guter Stylingprodukte und Methoden Volumen zu erzielen.

    AntwortenLöschen