Dermasence Cream Soft Review

Freitag, August 07, 2015

Versprechen


„Die leichte Gelcreme ist speziell zur Pflege der Misch- und fettenden Haut geeignet. Sie wirkt hautklärend und beruhigend durch ihre speziellen Wirkstoffe. Die nicht komedogene Formulierung zieht schnell ein und verhindert Fettglanz.“
Dermasence





Inhaltsstoffe


Aqua
Wasser
Cetearyl Isononanoate
Emolliens, geschmeidig machend
Persea Gratissima Oil Avocadoöl, pflegend
Glycerin
Feuchthaltemittel
Carbomer
Emulsionsstabilisierend, gelierend
Tocopheryl Acetate
Vitamin E Derivat
Tocopherol
Vitamin E
Panthenol
Vitamin B5 Derivat
Sodium Stearoyl Glutamate
Emulgator (Aminosäurebasiert)
Lecithin
Weichmacher, hauteigen
Dicaprylyl Ether
Lösungsmittel, pflegend
Xanthan Gum
Verdickungsmittel
Bisabolol
Reiz mildernd, abschwellende und
regenerierende Wirkung

Sorbitol
Zuckeralkohol, Feuchthaltemittel
Lactic Acid
Milchsäure, AHA
Sodium Hydroxide
reguliert den ph-Wert (basisch)
Salicylic Acid
Salizylsäure, BHA
Benzoic Acid
Konservierungsmittel
Dehydroacetic Acid
Konservierungsmittel
p-Anisic Acid
Maskierend, Duftunterstützung
Ascorbyl Palmitate
Antioxidans
Hydrogenated Palm Glycerides Citrate
Emolliens
Parfum
Parfum


Die Pflege ist aufgrund der sehr leichten und leicht geligen Textur sehr gut für ölige Haut geeignet und hinterlässt auf meiner Haut keinen spürbaren Film. Für normale Haut sollte sie auch ausreichen, könnte mir dennoch vorstellen, dass sie nicht jedem cremig genug ist.

Die Gelcreme ist ein geniales Beispiel dafür, dass Öle nicht grundsätzlich und immer von unreiner, fettiger Haut vermieden werden müssen. Wobei übrigens „Öl-freie“ Pflege nicht zwingend bedeutet man hat es mit leichter, fettfreier Pflege zu tun.

Das hier verwendete Öl ist Avocado-Öl, welches schnell in die Haut einzieht und dadurch als Carrier fungieren kann, andere Inhaltsstoffe tiefer in die Haut einführt.

Das Öl ist erkennbar raffiniert, enthält somit keine Duftstoffe.

Avocado Öl enthält verschiedene Vitamine, dazu gehören Vitamin A, B₁, B₂, C, D und E.

Was Avocado-Öl nun wirklich für die Haut bewirken kann, habe ich in, meines Erachtens, zuverlässigen Quellen nicht finden können. Auf Naturkosmetik ausgelegte Bücher schreiben dem Öl nahezu magische Benefits zu. Die enthaltenen Vitamine eröffnen natürlich auch Spielraum, für bis in den Himmel lobende Aussagen.

Kollagenanregend. Na, wenn das mal nicht aufgrund des Vitamin A kommuniziert wird. Hier handelt es sich jedoch nicht um Vitamin A in der Form von Retinol sondern von β-Carotin, ein Provitamin A, die Menge ist zu gering um bemerkbaren Einfluss zu haben.

Ich schätze den Avocado-Öl-Gehalt auf 5 – 10 %, das wären auf den ganzen Inhalt umgerechnet: 0,006 (Min. bei 5%) – 0,03 mg (Max. bei 10%) Vitamin A. [1]

Zudem wird das Öl auch für seine UV-schützenden Eigenschaften gelobt. Zwar sind Vitamin E und A in der Lage UV-Strahlen zu absorbieren, dieser Schutz ist aber bei Weitem nicht so verlässlich wie UV-Filter und begrenzt sich weitesgehend auf UVB-Strahlung.

Nun klingt es aber wohl fast so, als würde ich die Creme schlecht reden wollen. Trotz dieser, in meinen Augen, irreführenden Aussagen (nicht die Aussagen von Dermasence !) ist Avocado-Öl ein hautpflegender Inhaltsstoff, der die Hautbarriere schützt und oxidativem Stress entgegenwirkt.

Da versprochen wird, die Creme verhindere Fettglanz, interessiert mich natürlich welche Inhaltsstoffe dieses Versprechen erfüllen könnten.

Zuerst einmal sind hier keine Inhaltsstoffe (in entsprechenden Konzentrationen) enthalten, die die Ölproduktion durch Irritation ankurbeln.

Die Sebumproduktion ist hormonell geregelt und lässt sich somit geringer mit topischen Präparaten regulieren (Kosmetische Inhaltsstoffe sind in unserer Haut nicht hormonell wirksam.).

Im Avocado-Öl sind Fettsäuren enthalten [2], welche das Enzym 5-α reductase hemmen. Ein Enzym welches die Sebumproduktion, durch das Konvertieren von Testosteron zu DHT, erhöht. [3]

Die enthaltenen Antioxidantien, vor allem Vitamin E (fettliebend, stark antioxidativ) sind in der Lage das Sebum vor dem Oxidieren zu schützen, verstopfte Poren zu verhindern. Das bedeutet zwar keine Minderung der Sebumproduktion, ist jedoch besonders für fettige Haut von Vorteil. Vielleicht ist hiermit die klärende Wirkung gemeint.

Sofort mattierende, Fettglanz verhindernde Inhaltsstoffe hat diese Creme nicht. Matt sehen wir aber auch lange genug aus, wenn wir tot sind.

Beruhigende Inhaltsstoffe sind hier auch enthalten (Panthenol, Bisabolol), womit auch diese Aussage unterstützt werden kann.

Was mich nun tatsächlich ein wenig enttäuscht ist der Vitamin E Gehalt. Sieht relativ hoch aus, da sowohl Vitamin E, als auch ein Vitamin E Derivat vorne mittig in der Liste vorzufinden sind. Wird allerdings auch nicht explizit mit geworben.

Carbomer (gelierend) wird typischerweise in Konzentrationen bis zu 0.5% verwendet und wir haben es hier nicht mal mit einem richtigen Gel zu tun.

Die Salizylsäure ist somit auch sehr gering enthalten, hat hier auch keine peelende Wirkung, welches aber auch nicht angegeben wird. Antibakterielle, anti-entzündliche Wirkung des Salzes der Salizylsäure bleibt.

Da Dermasence keine Auskünfte über die Konzentration gibt, liegt die Wahrscheinlichkeit nahe, dass die Vitamin E Konzentration <1% ist. Eine recht typische Konzentration für Vitamin E. Leider keine Alternative für Sebamed's 2% Creme, welche im Tiegel ist. Argh.

Die Verpackung, die hier für diese Creme verwendet wird ist wohl die beste, die ich jemals verwendet habe. Ein Spender, der selbst an der Öffnung abgedichtet ist, auf eine Weise die ich mir nicht erklären kann. Da trocknet nirgendwo irgendwas von dem Produkt an und es ist bestens vor Licht, Sauerstoff und Bakterien geschützt.





Anwendung


Als Nachtcreme, Konsistenz-Beeinflusser bei mineralischem Sonnenschutz (nicht weniger vom Sonnenschutz deshalb verwenden.), unterhalb eines Sonnenschutzes.




Meine persönlichen Erfahrungen sind natürlich subjektiv und nicht übertragbar, Dir also auch nicht hilfreich.

Im Wettstreit mit anderen Cremes empfinde ich diese Creme überdurchschnittlich gut, jedoch  gewöhnlicher (nicht gewöhnlich) als anfangs erwartet. 
Werbeversprechen sind in der (realistischen) Theorie umsetzbar. Daumen hoch!



Bezugsmöglichkeit

(Online-) Apotheken, Amazon



You Might Also Like

Kommentare:

  1. Die Verpackung ist super, gell. Ich habe solche auch bei Dermatherm und I+M gesehen. Ich hoffe, sie finden noch weitere Verbreitung, denn diese eingetrockneten Cremebrösel sind bei Pumspendern immer so der einzige Nachteil. Mit diesen Verpackungen sind sie auch weg. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werde gleich mal nachsehen :)

      Ganz schlimm war es bei mir mit einem dieser kompakten Pumpspender, da war jedes mal ein richtiger Pfropfen drin. PC hat für die Resist Repair Creme so einen genommen, das hat mich glatt abgehalten die zu kaufen.

      Löschen
  2. Meine liebste Nacht creme! Aber im Winter tatsächlich manchmal etwas wenig bei meiner Haut. Trotzdem habe ich sie letztes schin zum 3. Mal nach gekauft, weil ich einfach alles an ihr mag:-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ich mag diese Creme sehr. Besonders die Verpackung hat es mir angetan. Habe soeben deinen Blog entdeckt und bin mal gespannt =) lg

    AntwortenLöschen